Varoufakis in der Berliner Volksbühne „Wir“ für Demokratie – Pascual Breuker / Anja Maier

Germany Europe VaroufakisDer große Varoufakis-Abend in der Berliner Volksbühne ist vorbei. Was bleibt, ist ein fragiles linkes Bündnis mit vielen Fragen.

Ach du heiliges Kanonenrohr!
Wie a-gähn langweilig & wie mehr als hohl-satt gehabt –
& ratz di fatz
Die Zwei – vonne taz;!()( ~>

„… Er hat eine Menge Leute eingeladen, die an diesem Abend auch oft „Wir“ sagen. Und trotzdem: Die vielen Einzelnen ergeben kein Ganzes.…“* &
ff usw usf & schnackel di dackel di hu hu … hu hu …& ja spät ist’s geworden boo ey;!¡() &s Breili war was zu kalt …!

Wer hätte das* gedacht¿!
Nur Kurzbedirndeltbehoste –
die brav an Weihnachtsfraumann glauben &
leicht bis schwer verzogen-mäkelig
am Essen & der Deko rumnörgeln.

kurz – „Nein – meine Suppe ess ich nicht!! – “ –
aber sowas von!
(nur ohne Hoffmanns Heinrich;()

(ps : für diese auch so bekannte
kleinbürgerlich-schnappige blockheadEngversion
deutscher Michealamichels hat
der listige Pole das schöne Stereotyp auf Lager;) ~>
„Wenn die Eltern abends zu Tisch sitzen – sind die Kinder längst im Bett!“
Besser wär’s gewesen & nichts hätte gefehlt;()… hätte hätte …
Aber mach was;)
———————
@JAKOB BAUER(->@LOWANDORDER Exakt!
—————
@ANARCHIE-JETZT(->Rechte Leute von links

Linke Politik im nationalen Interesse, der Kampf des Falschen gegen das Falsche und die Anfälligkeit deutscher Keynesianer für Querfronten.

Von Thomas Ebermann Lesen: http://konkret-magaz…-von-links.html
Hören: https://soundcloud.c…thomas-ebermann
Mal bischen Licht ins Dunkle bringen!
———–

;() – ok –

…nur Erich – das ist halt manchmal
Ziemlich – mühsam! &
Das guter Leute Licht!
Soll krachen um’s Verrecken
Nicht! Ja – zu scho recht ~>
Aach hier sans zu Haus geblieben –
Ham dort ihr fein Buch geschrieben!
Jedoch – & nu kaa Ruh mehr im Karton
Sozial&demokraxels – vom oldBalkon!!
Lach mir ins Fäustchen – na&wie¿!
Wird sie aufgehn – Soziale Demokratie?!
Denn ErbsZählUnker derb aufs Maul!
Laßnern erst mal LaAfe – denn feiGaul!

(Ps – Rasier dich getzt erst mal –  Ahl Fussel;!¡) but;))
Unfrisierte wellcome.;))
—————
@APOKALYPTIKER(->@LOWANDORDER … kann ich verstehen , LO , … die Lektüre von Ebermanns Essai hat Ihre Neuronen total aus der Bahn geworfen . Gönnen Sie ihnen eine rigorose Taz-Tastenzeit , zur Erholung , sagen wir : für drei Wochen . Ich fälsche Ihnen gern einen Krankenschein … :-)))
————
;() …gern –  Wenn ich wüßt wo abgeben.
kurz – Solo für Onkel;)
—————-
@ANARCHIE-JETZT(->@LOWANDORDER Ich wollte sie nicht verstören, ganz im gegenteil!

P.S.: Ihr „Gedicht“ gefällt!
—————-
;() – dannich für – &
Verstört? – nö;)

Im ernst – Wer anarchoErich –  Vonne Linden Apo theke 😉
(vorübergehend;) & noch dazu  – Gleichzeitig mit altSozi Gustav R. –
(klar zeitlich – leicht versetzt;) Also – die Beede als öh – Mitschüler hatte -;))
Den verstört so schnell nix;!-D
(Willy B. & Wolfgang N. –  Waren – Die – Andere Penne;!()
____________________

@ANARCHIE-JETZT(->War ein mal ein Revoluzzer
im Zivilstand Lampenputzer;
ging im Revoluzzerschritt
mit den Revoluzzern mit.

Und er schrie: „Ich revolüzze!“
Und die Revoluzzermütze
schob er auf das linke ohr,
kam sich höchst gefährlich vor.

Doch die Revoluzzer schritten
mitten in der Straßen Mitten,
wo er sonsten unverdrutzt
alle Gaslaternen putzt.

Sie vom Boden zu entfernen,
rupfte man die Gaslaternen
aus dem Straßenpflaster aus.
zwecks des Barrikadenbaus.
Aber unser Revoluzzer
schrie: „Ich bin der Lampenputzer
dieses guten Leuchtelichts.
Bitte, bitte, tut ihm nichts!

Wenn wir ihn‘ das Licht ausdrehn,
kann kein Bürger nichts mehr sehen.
Laßt die Lampen stehn, ich bitt! –
Denn sonst spiel ich nicht mehr mit!“

Doch die Revoluzzer lachten,
und die Gaslaternen krachten,
und der Lampenputzer schlich
fort und weinte bitterlich.

Dann ist er zu Haus geblieben
und hat dort ein Buch geschrieben:
nämlich, wie man revoluzzt
und dabei doch Lampen putzt.

Erich 😉
————
;() wem sachste das¿!
Manchmal mußten sich meine
Griffel erst wieder – erholen!;()

empfehle lübsches Katzenmuseum;()
http://www.katharine…dgang/beruehmte
Neben Erich Mühsam have a look at  Hans Blumenberg
(das ist zwar immer noch etwas geschönt – aber heute endlich schonn ok;
Fein – wenn mal richtig Pöbeln – Richtig was – öh solches bewirkt;)
(Nachbesserung mdl. – Beim 50./dütt Johr;()!!
———————-

@RUDOLF FISSNER(->Yes he can! 😉
———————–

@CHRISTIAN-65(-> Bild dir deine Meinung?…..Kritik an Personenkult ist mir immer sehr sympatisch. Aber auch eine solche Kritik sollte fundiert und sachlich sein. Schade!
—————-
😉 da capo ~> & a-gähn ~>
Linkes Portal du taz -;()!! Ein eklatanter UWG-Verstoß!

kurz –
Aufrecht stehen, nicht auf Knien, das muss der zeitgenössische Journalismus erst üben –   Robert Misik http://misik.at/
————–
Daß Gesine Schwan – die alte Füchsin – hinschaut & den Robert Menasse Landboten gibt – geht in Ordnung. Nur – solange die EUlerInnen con Kommission das Stein-Hardenbergsche Reformkabinett 2.0 – 4.0+ & mehrheitlich & gern auch dreist – sich also tuto completto undemokratisch geben. Denen fehlen durch die Bank entsprechende soziale Lernprozesse der Ebene (Paul Nizans Elitenkritik!). Solange ist es daher in der Sache klug – sie auf Armlänge zu halten; nicht zuletzt um – ja – der eigenen Gefährdung nicht zu erliegen. Ala long geht’s nicht ohne sie – a constitution amendée;) – klar – & das wissen auch Yannis & seine MitstreiterInnen.
Aber – taktisch richtig bleibt es dennoch.
Spannend & bitter notwendig – The whole thing!
—————-

@PFANNI(->Betreffs Varoufakis‘ Forderung, „in einem ersten Schritt“ die Sitzungen des EU-Parlaments live im Internet zu übertragen:

Die Frage ist nur, ob außer den Politik-Profis auch das „gemeine Volk“ neben seiner Tagesarbeit Zeit und Interesse für stundenlange Direktübertragungen findet? Die Gewerkschaften werden hart kämpfen müssen, um die die Arbeitgeber von den Vorteilen zu überzeugen!)
————
Umsonst wird’s – Nix – gebe! Ja.
Ob’s – Vergeblich? – kaa Ahnung!
Schaugn mehr mal! – Nur –
Ohne aber – & genau!
Weestes nie nich!
kurz – Kette ihr Lied ~ 2.0 +;))
Bitte – Mitknödeln.
Danke;)
————-

http://www.taz.de/!5276812/#bb_message_3340318
Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis trifft SchäubleDie vertane Chance!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.