Glyphosat in Muttermilch „Wahrscheinlich krebserregend“

Deutschland hat zweithöchste Dioxin-Belastung der MuttermilchStillen soll gut fürs Kind sein. Nun finden sich in der Muttermilch deutscher Frauen Rückstände des Unkrautvernichters Glyphosat.

Alete kotzt das Kind.
Aber immer noch besser als Muttermilch – weil giftig.

Die Mitte der 70er Geborenen –
wurden dieserhalb vielfach, aber letztlich grundlos nicht gestillt.
2015 – again the train.
Interessanter Zyklus.

kurz – untersuchen is ok;
Aber Ball flachhalten.
16 Proben – a weng dürftig;
&ohne substantielle Werte & Aussagen über Toxizität – ist doch für eine Risikoabschätzung – &was wäre die Alternative etc – bisher erkennbar
kein Raum.
——
@Rainer B. (->Stillen mehr als Nahrung)

Da sachste was –
„…son Fetzen Haut – iss ja nun auch nicht so wichtig…“
hyperventilierten die Latte-macciato-Mütter gern – nur daß die damals noch nich so hießen (&heute gern – als Omma von ihrer Stillzeit schwärmen;)

Quarantaine du taz
Bitte haben Sie Geduld und senden Sie ihn nicht mehrfach ab. – ok –
mit F.K.Waechter – NÖ WIESO!

http://www.taz.de/Glyphosat-in-Muttermilch/!5207166/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.