Umstrittene Erinnerungskultur Steine des Anstoßes – Henning Bleyel

am 12.11.2014 in Berlin. Foto:  Britta Pedersen/dpaKeine Form des Gedenkens ist im Alltag so präsent wie die Stolpersteine für die NS-Opfer. In Bremen stand das Projekt jedoch kurz vor dem Ende.

Die Stolpersteine sind wie die Roma Sinti Platten würdiger Umgang mit unserer Geschichte – die uneingeschränkt die Geschichte dieser Republik ist.
Erstaunlich immer wieder mit welcher Verve mir vertraut sympatische Menschen aus mir diffusen Gründen sich gegen die Anbringung vor ihren Häusern/Grundstücken wenden – befürchtete Stigmatisierung bleibt als
Schwammiges im Raum.

Gedenken an – andere – konkret Herr Sponek; – korrekt.

„…Wenn man nun auch die Generäle verdamme, die wenigstens gegen Ende des Krieges etwas Mutiges und Richtiges taten, werde auch das Gedenken zum 20. Juli obsolet.…“

Ja – da wird etwas Wichtiges angesprochen: Georg Elser ja – //
Stauffenberg – die Tat ja – a persona – nein;
Sein Werdegang wie seine Briefe bis zuletzt weisen ihn wie die meisten
Adligen als menschenverachtenden rücksichtslosen Vertreter seiner
undemokratisch-dünkelhafter Klasse und berechnende Diener Hitlers und
des NS-Regimes aus – ja er wie sie haben es weitestgehend entscheidend gebildet (vgl u.a. Jutta Ditfurth Der Baron Die Juden Und die Nazis).
Bitte haben Sie Geduld und senden Sie ihn nicht mehrfach ab. – ok –
mit F.K.Waechter – NÖ WIESO!
——–
Na – seids am Anstoß nehmen? egal 2.0

Die Stolpersteine sind wie die Roma Sinti Platten würdiger Umgang mit unserer Geschichte – die uneingeschränkt die Geschichte dieser Republik ist.
Erstaunlich immer wieder mit welcher Verve mir vertraut sympatische Menschen aus mir diffusen Gründen sich gegen die Anbringung vor ihren Häusern/Grundstücken wenden – befürchtete Stigmatisierung bleibt als
Schwammiges im Raum.

Gedenken an – andere – konkret Herr Sponek; korrekt.

„…Wenn man nun auch die Generäle verdamme, die wenigstens gegen Ende des Krieges etwas Mutiges und Richtiges taten, werde auch das Gedenken zum 20. Juli obsolet.…“

Ja – da wird etwas Wichtiges angesprochen: Georg Elser ja – //
Stauffenberg – die Tat ja – a persona – nein;
Sein Werdegang wie seine Briefe bis zuletzt weisen ihn wie die meisten
Adligen als menschenverachtenden rücksichtslosen Vertreter seiner
undemokratisch-dünkelhafter Klasse und berechnende Diener Hitlers und
des NS-Regimes aus – ja er wie sie haben es weitestgehend entscheidend gebildet (vgl u.a. Jutta Ditfurth Der Baron Die Juden Und die Nazis).

Bitte haben Sie Geduld und senden Sie ihn nicht mehrfach ab. – ok –
mit F.K.Waechter – NÖ WIESO!

http://www.taz.de/Umstrittene-Erinnerungskultur/!156426/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.