Heye – klar das geht nicht; aber – der erneute – Versuch

Heye – klar das geht nicht;

aber – der erneute – Versuch
(vorher Jakop Epler Modell Rote Hilde – inne taz)
Hilde Benjamin eine
Aufhellung angedeihen zu lassen,
geht auch nicht –
ist schlicht peinlich, menschenverachtend
und unhistorisch;

der Hinweis auf die
nicht hinnehmbaren Vergleiche
der Reaktionäre in den 50/60ern
mit Roland Freisler etc
hilft da gar nicht;

vielmehr erscheint es dadurch
um so durchsichtig-hilfloser;

wenn euch so eine integre Figur
wie Hans Litten für die
Vornazizeit nicht reicht –

dann – bitte –
Marianne Brentzel Die Machtfrau (1997)

„…Hilde Benjamin wurde Vizepräsidentin des Obersten Gerichts der DDR. Die Bilanz ihrer Richtertätigkeit ist eindrucksvoll: Als Vorsitzende des 1. Strafsenats von 1949 -1953 führte sie 13 große Verfahren, sprach 67 Verurteilungen aus, darunter zwei Todesurteile, 15 mal lebenslänglich und insgesamt circa 550 Jahre Zuchthaus.
Gemeinsam mit dem Generalstaatsanwalt Melsheimer inszenierte sie Schauprozesse und unterwarf die Angeklagten demütigenden Verhören.
…“

kurz: „Strikte Parteilichkeit der Justiz “
– ihr Motto – :

d.h. – RichterInnen in der DDR
waren Sheriffs der Partei
und das ist vor allem ihr –
Hilde Benjamins Werk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.