Einbetonierte USB-Sticks Aus der Wand gezogen – Quentin Lichtblau

USBKÖLNDrogen? Viren? Oder doch nur Kunst? Die Kölner Polizei zerstört eingemauerte USB-Sticks und damit auch alle Beweise.

ers mal Rausbrechen – klassische kölsche Lösung;
Fabrikleerstand – ers mal platthauen un gucken;
Kolbhalle – ers mal Mauer einreißen un – dääh.
——–

Hola – doch Schredderviren im keylogger?
anyway – 2.0

ers mal Rausbrechen – klassische kölsche Lösung;
Fabrikleerstand – ers mal platthauen un gucken;
Kolbhalle – ers mal Mauer einreißen un – dääh.
http://www.taz.de/Einbetonierte-USB-Sticks/!155350/
Ps: Danke für Ihren Kommentar. Er wartet auf Freischaltung. Bitte haben Sie Geduld und senden Sie ihn nicht mehrfach ab. – ok –

mit F.K.Waechter – NÖ WIESO!
klar – Time after time – peinlich seid’s!
http://www.taz.de/Einbetonierte-USB-Sticks/!155350/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.