Kolumne Die Kriegsreporterin Gedöns mit der Unschuldsvermutung – Silke Burmester

keylogger_230215#tazleaks, #tazgate – och, dazu sagt die taz erstmal lieber nix. Dafür hat die „Welt“ umso mehr zu sagen – Unschuldsvermutung hin oder her.

„…Dieses Mal ist es der Versuch, den Satz von Paul Watzlawick „Man kann nicht nicht kommunizieren“ zu widerlegen.
Der Umstand, dass ein taz-Mitarbeiter die Computer seiner Kollegen mittels eines Keyloggers ausspähte? Och, da sagen wir mal nix. Wir als Kommunikationsexperten verweigern die Kommunikation, dann wird es auch niemanden interessieren. Wir machen einfach das Licht aus und tun so, als wären wir nicht da. Wenn wir nix sagen oder nur einen rüden Satz, dann wird sich das Ungemach schon verziehen. Ist das, taz-Medienredaktion, eine neue Interpretation von Sprachlosigkeit? Die allgemeine Kritik an diesem Verhalten ist vor allem der Beweis, dass Watzlawick recht hatte. …“

Ja – und daß Klaus Theweleit mit der „schleichenden Diekmannisierung der taz“ ebenso – die kann frauman ebenfalls nicht nichtkommunizieren – wie bodenlos unprofessionelle Interviews und Beiträge beweisen.
——–

Na – all wedder Lost in translation
datismichegal – 2.0
„…Dieses Mal ist es der Versuch, den Satz von Paul Watzlawick „Man kann nicht nicht kommunizieren“ zu widerlegen.
Der Umstand, dass ein taz-Mitarbeiter die Computer seiner Kollegen mittels eines Keyloggers ausspähte? Och, da sagen wir mal nix. Wir als Kommunikationsexperten verweigern die Kommunikation, dann wird es auch niemanden interessieren. Wir machen einfach das Licht aus und tun so, als wären wir nicht da. Wenn wir nix sagen oder nur einen rüden Satz, dann wird sich das Ungemach schon verziehen. Ist das, taz-Medienredaktion, eine neue Interpretation von Sprachlosigkeit? Die allgemeine Kritik an diesem Verhalten ist vor allem der Beweis, dass Watzlawick recht hatte. …“
Ja – und daß Klaus Theweleit mit der „schleichenden Diekmannisierung der taz“ ebenso –
die kann frauman ebenfalls nicht nichtkommunizieren – wie bodenlos unprofessionelle Interviews und Beiträge beweisen.
 ———-
&nochens –

da hat euch La Helmeth den Umgang mit nem deftigen Balken im Auge
mal locker reingerieben – und da meint ihr weiterhin
wie weiland Helmut Kohl – die restlichen Balken dennoch
„aussitzen“ zu können. Träumt weiter.

http://www.taz.de/Kolumne-Die-Kriegsreporterin/!155268/
LaHELMETH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.