Symposium zu Stigmatisierungen Elitäre Parallelwelt – Rudolf Walther

Feiner präziser Beitrag – jenseits der Fliegenbeinzählerei –

@Traumatänzer  – mit Rudolf Walther – gewiß – aber ins Licht zu holen
der Mühen der Ebenen wert – und der ersten allgemeinen
Verunsicherung;
die Handwerkszeuge dem beharrlichen Wandel abzutrotzen –
ist dem Mühlrad geschuldet – und der Menschen würdig.

Ps: Danke für Ihren Kommentar. Er wartet auf Freischaltung. Bitte haben Sie Geduld und senden Sie ihn nicht mehrfach ab. – ok –
mit F.K.Waechter – NÖ WIESO!
zu@Traumaztänzer
tja – wer war Paul Nizan ¿ egal 2.0
…verkehrt verkehren…
is ein feines Stichwort – das war/ist auch mir immer ein launig-trübes Anliegen – mit dem zähneknirschenden Ergebnis  eines Paul Nizan
(ENAista-Mitstudi von Sartre/Beauvior) für diese Selbsternannten –
„Wir sind die, die die, die das alles bezahlen, Eliten nennen.“
Was einen aber immer wieder umhaut – ist die blanke Unverfrorenheit, wie da – mehr als häufig mit nix auf Tasche – die ruderfreien Vorzugsplätze im Boot beansprucht werden.
Eure Armut kotzt mich an – aka – VIP-Kanaken.
http://www.taz.de/Symposium-zu-Stigmatisierungen/!153896/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.